header de

feature home

FEWS Vechte

Zwischen 2010 und 2013 hat der Zusammenarbeitsverbund SMV, unter Federführung der Waterschap Vechtstromen, ein grenzüberschreitendes Hochwasservorhersagemodell für die Vechte erarbeitet. Dabei spielten die Datenerhebung und die Wissensentwicklung eine sehr wichtige Rolle. Das gilt ebenfalls für die operative Zusammenarbeit zwischen niederländischen und deutschen Wasserbehörden.


Im Dezember 2012 wurde die Entwicklungsphase des deutsch-niederländischen Hochwasservorhersagemodells FEWS Vecht für die Overijsselsche Vecht abgeschlossen. Nach umfassenden Tests und Probeversuchen wurde das FEWS Vechte während des 3. Vecht-Symposiums im September 2013 offiziell vorgestellt und ist seit Anfang 2014 als Hochwasservorhersagemodell im Einzugsgebiet der Vechte im Einsatz. Die Ergebnisse sind für alle interessierten deutschen und niederländischen Behörden in Deltarhein-Ost in Echtzeit über einen Web-Bericht zugänglich.


Die deutsch-niederländische Zusammenarbeit ist für den Hochwasserschutz sehr wichtig, da mehr als die Hälfte des Abflusses der Vecht aus Deutschland stammt. Nach FEWS Maas und FEWS Rijn ist FEWS Vecht das drittgrößte grenzüberschreitende Hochwasservorhersagemodell in den Niederlanden.